, Christinger Irina

Schweizermeisterschaft und 1. Weltcup in Oberbüren

Am letzten Samstag fand in Oberbüren SG die Schweizermeisterschaft für die Jugend- und Schülerklassen sowie anschliessend der 1. Weltcup der Elite im Kunstradfahren statt. Indoor Cycling Schaffhausen konnten mit vier Startplätzen mehrere Medaillen erobern und damit die Saison sehr gut abschliessen, sowie beim Weltcup den starken 4. Rang von Romina Ledergerber verzeichnen. In der Schülerklasse wurden alle qualifizierten Starter unabhängig vom Alter in eine Kategorie gefasst. Die jungen Fahrer vom Indoor Cycling Schaffhausen mussten somit den 1. Platz dem zwei Jahre älteren Tim Eichler überlassen. Doch unweit davon entfernt erreichte Stian Bächi den starken 2. Rang mit einer soliden Kür. Leider musste er bei einer anspruchsvollen Übung das Rad kurz verlassen, was ihm die Punkte für eine neue Bestleistung nahm. Direkt dahinter platzierte sich Robin Strehler mit einer ruhigen, sicheren Kür, welche auch nur einen kleinen Patzer enthielt und damit verdient Bronze gewann. Nevin Rohner konnte an seiner ersten Schweizermeisterschaft eine neue Bestleistung aufstellen mit einer sehr guten Kür. Nun gilt es für die Zukunft aufzubauen, um das Podest zu erklimmen. Samuel Steffan, welcher nochmals zwei Jahre jünger als seine Vereinskollegen ist, hatte an seiner ersten Teilnahme eine sehr gute Fahrt. Ihn hielten zwei Prozentabzüge vor einer neuen Bestleistung zurück, doch er kann auch so zufrieden sein mit dem stolzen 5. Rang in einem starken Feld. Eduardo Theiler konnte krankheitshalber leider nicht teilnehmen.

Bei der Elitekategorie stand anschliessend der 1. Weltcup an, welcher für diese Alterskategorie zur Nebensaison gehörte. Für Romina Ledergerber war es die erste Teilnahme an einem Weltcup, in der sie stolz die Schweiz vertreten durfte. Sie zeigte eine gute Kür mit wenigen Unsicherheiten, konnte somit ihr Potential abrufen und zufrieden die Wettkampffläche verlassen. In der Platzierung konnte sie sich direkt nach dem Deutschen Podest auf dem starken 4. Rang platzierte und liess damit die restliche nationale und internationale Konkurrenz hinter sich. Die Hauptsaison mit der Qualifikation der Weltmeisterschaft startet im September, für welche sich Romina Ledergerber nun fleissig vorbereitet.